Publikationen Prof. Dr. Sandra Günter

  • Monographien

    Günter, S. (2005). Geschlechterkonstruktion im Sport. Eine historische Untersuchung der nationalen und regionalen Turn- und Sportbewegung des 19. und 20. Jahrhunderts. Göttingen: Cuvillier. (Dissertation).

  • Herausgeber*innenschaft

    Günter, S. (Hrsg.) (2020). EverBody Tells A Story. Zur geschichte von Sport-, Körper- und Bewegungskulturen. Wiesbaden: VS Springer Reseach.

    Sobiech, G. & Günter, S. (Hrsg.) (2017). Sport & Gender − (Inter-)nationale sportsoziologische Geschlechterforschung. Theoretische Ansätze, Praktiken und Perspektiven. Wiesbaden: VS Springer Verlag (Reihe: Geschlecht und Gesellschaft).

    Günter, S.; Schlesinger, T. & Weigelt-Schlesinger, Y. (Guest Editors) (2013). Sport in Globalised Societies. Changes and Challenges. Special Issue of European Journal for Sport and Society (ejss 2013).

    Schlesinger, T., Günter, S., Weigelt-Schlesinger, Y.& Nagel S. (Eds.)(2012). Sport in Globalised Societies. Changes and Challenges. Book of Abstracts. 9th Conference of the European Association for Sociology of Sport. Münster: Waxmann.

    Projekt feministische Theorien im Nordverbund (Hrsg.). (2000). Subjekt und Erkenntnis, Einsichten in feministische Theoriebildungen. Opladen: Leske und Budrich. (Herausgeberinschaft und Redaktion)

  • Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften und Sammelbänden

    Peer Review

    Schafferschik, A. & Günter, S. (2023). Sportunterricht zwischen Inklusion und Selektion. Eine praxistheoretische Untersuchung von Differenzkonstruktionen im Sportunterricht als Grundlage für eine diskriminierungskritische Anti-Bias-Praxis im Lehramtsstudium.
    https://doi.org/10.5771/9783985721269-57

    Heckemeyer, K., Frohn, J. & Günter, S. (2022). Geschlechtervielfalt im Sport – Perspektiven der sportbezogenen Geschlechter- und Diversitätsforschung. In Sobiech, G. und E. Gramespacher: „Wir und die Anderen“. Auswirkungen von Differenzkonstruktionen auf Sport und Sportunterricht, S. 131-147, Hamburg: Czwalina.

    Kühnemann P.,& Günter S. (2021). „Superfood ist nicht genug“. In: Godemann J., Bartelmeß T. (eds.) Ernährungskommunikation. (S. 195-210) Wiesbaden: Springer VS. https://link.springer.com/referenceworkentry/10.1007%2F978-3-658-27315-6_16-1

    Günter, S. & Reinold, M. (2020). EveryBody Tells A Story, Eine Einführung. In Günter, S. (Hrsg.). EverBody Tells A Story. Zur Geschichte von Sport-, Körper- und Bewegungskulturen. Wiesbaden: VS Springer Reseach. Verlag.

    Günter, S. & Wendeborn, Th & (2020). Angst vor der Utopie?! E-Sport als Unterrichtsfach in der Schule. Sportunterricht 69, H3 S101-104

    https://www.sportfachkiosk.de/zeitschrift-sportunterricht/2020/32020/270/angst-vor-der-utopie-e-sport-als-unterrichtsfach-in-der-schule

    Günter, S. (2019a). Implizit mitgedacht? Bilanz und Perspektive der sportwissenschaftlichen Geschlechterforschung in Zeiten von Diversität und Inklusion. In. J. Frohn, E. Gramespacher & J. Süßenbach (Hrsg.). Stand und Perspektiven sportwissenschaftlicher Geschlechterforschung. (S. 31-41). Hamburg: Czwalina.

    Günter, S. (2019b). „Mönch und Jungfrau“. Zur medialen Rezeption von Caster Semenya in den Deutschschweizer Printmedien. In. J. Frohn, E. Gramespacher & J. Süßenbach (Hrsg.). Stand und Perspektiven sportwissenschaftlicher Geschlechterforschung. (S. 189-196). Hamburg: Czwalina.

    Reinold, M. & Günter, S. (2019). Situation, Wert und Zukunft der Sportgeschichte in Deutschland [Abstract]. In. A. Arampatzis, S. Braun, K. Schmitt & B Wolfahrt (Hrsg.), Sport im öffentlichen Raum. 24. Dvs Hochschultag Berlin, 18.-20-September 2019, S. 74, Hamburg: Czwalina.

    Heckemeyer, K., Günter, S. & Frohn, J. (2019). Geschlechtliche Vielfalt im Sport – Perspektiven der sportbezogenen Geschlechter- und Diversitätsforschung. In Sobiech, G. „Wir und die Anderen“. Auswirkungen von Differenzkonstruktionen auf Sport und Sportunterricht [Abstract].26. Jahrestagung der dvs-Kommission "Geschlechter- und Diversitätsforschung" 24. bis 26. September 2020 in Freiburg.

    Günter, S. (2018a). Dopingpolitik und Biomacht. In Scholl, S. (Hrsg.),

    Körperführung.Historische Perspektiven auf das Verhältnis von Biopolitik und Sport. (S. 313-333). Frankfurt a.M.: Campus.

    Günter, S. (2018b). „Männlicher Widerwille gegen weibische Weichlichkeit". Historische und aktuelle Perspektiven auf hegemoniale Männlichkeitskonstruktionen im Feld des Sports. In K. Martin, & M. Schweer (Hrsg.). Sexismus und Homophobie im Sport (S. 21-37). Wiesbaden: Springer VS Verlag.

    Günter, S. (2017a). Postkoloniale Denk- und Deutungsmuster im Feld des Sports. In G. Sobiech & S. Günter (Hrsg.). Sport & Gender - (lnter-)nationale sportsoziologische Geschlechterforschung. Theoretische Ansätze, Praktiken und Perspektiven. (S. 121-137). Wiesbaden: Springer VS Verlag.

    Sobiech, G. & Günter, S. (2017b). Von der Frauen- zur Geschlechterforschung: Theoretische Ansätze und Entwicklungen in der Geschlechterforschung der deutschen Sportwissenschaft. In G. Sobiech, & S. Günter (Hrsg.) Sport & Gender. Buchreihe Geschlecht & Gesellschaft (S. 3-19). Wiesbaden: VS Springer Verlag.

    Günter, S. (2016). Vielfältige Perspektiven. In R. Claus, C. Gießler und F. Waiki-Schumacher (Hrsg.) Geschlechter Verhältnisse in Fußballfanszenen (S. 6-7). Hannover: KoFaS

    Günter, S. (2015). Wissenschaft, ihr Leben: Eine Pionierin der Frauenturngeschichtsschreibung. In A. Hofmann; G. Gems & S. Hedenborg (ed.). Global Scholar, Global Spirit. Oslo: Total Health Publications, 114-132.

    Günter, S. (2014). Maskulinität als performative Praxen im Feld des Sports. In Nina Jakoby, Brigitte Liebig, Martina Peitz, Tina Schmid & Isabelle V. Zinn (Hrsg.), Männer und Männlichkeiten. Disziplinare Perspektiven. Zürich: vdf Hochschulverlag AG an der ETH Zürich

    Günter, S. (2011). Dopingsport und Zivilgesellschaft. Eine inkludierende Exklusion der Devianz. Tagung der dvs-Sektion Sportphilosophie in Köln, 24.-26. November 2011, Thema: Sport und Zivilgesellschaft. [Abstract].

    Günter, S. (2010c). ,Burkinis sind keine Minarette". Der Burkini-Diskurs in der Schweiz und seine transnationalen Verschränkungen [Abstract]. In Lichtblau K. (Hrsg.): Transnationale Vergesellschaftungen. Abstract Band , 35. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (S. 173). Frankfürt/M.:Lembeck, http://dgs2010.de/wp­ content/uploads/Günter.pd.f

    Günter, S. (2010b). Risiko-Körper. Zur sozialen Konstruktion abnormer Körper in der Gesundheitsgesellschaft. Unsichere Zeiten, 34. Jena: Kongress der DGS 2008. Jena (CD-Rom, Sektion Soziologie des Körpers und des Sports, Beitrag Günter S. 1-16)

    Günter, S. (2010a). Grenzkörper. Dopingkörper im globalisierten Leistungs- und Hochleistungssport [Abstract], Vortrag im Rahmen des 2. Schweizerischen Geschichtstag, 04.-06. Februar 2010 an der Universität Basel. Panel: Reproduktion und Überschreitung von sozialen Grenzen im Sport.

    Günter, S. (2010a). Gewichtige Körper - Ein interdisziplinarer Blick auf den übergewichtigen Körper im Film ,,Gilbert Grape - lrgendwo in Iowa. In D. Hoffman (Hrsg.), Körperasthetiken - Filmische Inszenierungen von Körperlichkeit. Bielefeld: Transcript, 143-165.

    Günter, S. (2009c). Marginal Bodies: Doped Bodies in Globalized Competitive and Top-Level Sports [Abstract]http://r1O.cgpublisher.com/proposals/180/index  html#author-0

    Günter, S. (2009b). The Performativ Akt - Werfen wie ein Mädchen. In N. Feltz & E. Gramespacher (Hrsg.), Bewegungskultur von Mädchen - Bewegungsarbeit mit Mädchen. Schriftenreihe Bewegungslehre und Bewegungsforschung Bd. 29 (124- 132), lmmenhausen bei Kassel: Prolog Verlag.

    Günter, S. (2009a). Gender in popular culture: the rise and fall of the metrosexual category [Abstract]. In Bizzaglia & Ogliotti (Hrsg.), Sport, Bodies, Identities. 6 th Eass Conference. Book of Abstracts (S. 172). Roma: Lancillotto e Nausica.

    GünterS. (2009a). Bewegung  und Raum. Oder: Wann lernen Mädchen endlich werfen? Bewegungserziehung 63 (3/09), 25-27.

    Günter, S. (2008). Geschlecht, Bewegung und Raum. Oder: Wann lernen Mädchen endlich werfen? Sport Praxis, 49 (4/08),  6-9.

    Günter, S. (2008). Risiko-Körper. Zur sozialen Konstruktion abnormer Körper in der Gesundheitsgesellschaft [Abstract]. In Unsichere Zeiten. 34. DGS Kongress. Abstractband (S. 183). Jena.

    Günter, S. (2007b). Bilder.Macht.Körper. In Backhaus, Borkenhagen & Funke-Wieneke (Hrsg.), Sport-StadtKultur [Abstract], 18. Sportwissenschaftlicher Hochschultag der dvs. Abstractband (S. 329). Hamburg: Czwalina.

    Günter, S. (2007a). Bewegung.Macht.Raum. Oder Wann lernen Mädchen endlich werfen? Anthropologische, soziologische und philosophische Perspektiven [Abstract]. In Backhaus, Borkenhagen & Funke-Wieneke (Hrsg.), SportStadtKultur (S. 120). Hamburg: Czwalina.

    Günter, S. (2004). Die Entwicklung des Frauensports in Bremen. Bertha Menkens und die Georg-Wiechmann-Turnschule. In K. Achilles (Hrsg.), Streifzug durch die Sportgeschichte: Festschrift zur Verabschiedung von Prof. Dr. Harald Braun (S. 277-304). Bremen: Verein für Hochschulsport.

    Günter, S. (2003). Die Analysekategorie Geschlecht in der sporthistorischen Forschung. In J. Teichler (Hrsg.), Maden und Trends in der Geschichte des Sports und in der Sportgeschichtsschreibung (S. 59-69). Hamburg: Czwalina.

    Günter, S. (2000). Das Unbehagen der Materie im postmodernen feministischen Subjekt­ Diskurs. Subjekt und Erkenntnis, Einsichten in feministische Theoriebildung (S. 65- 75). Opladen: Leske und Budrich.

    Editorial

    Günter, S.; Weigelt-Schlesinger, Y & Schlesinger, T. (2013). Editorial of the Special Issue of European Journal for Sport and Society (ejss Vol. 10/No.2 2013). Sport in Globalised Societies. Changes and Challenges. Münster: Waxmann.

  • Berichte und Besprechungen

    Frohn, J., Günter, S. & Heckemeyer, K., (2023). Primus inter pares. Über Caster Semenya und den Sinn des Sports. Leser*innenbrief zum Beitrag von Anselm Seven (sportunterricht, Heft 3/2023). In sportunterricht Heft 8/ 2023, Schorndorf S. 373-374.

    Heckemeyer, K., Frohn, J. & Günter, S. (2021) Erklärung der dvs-Kommission „Geschlechter- und Diversitätsforschung“ :Geschlechtliche Vielfalt im Sport – Konsequenzen für die Sportwissenschaft: https://www.sportwissenschaft.de/fileadmin/pdf/download/2021_Erklaerung_Geschlechtliche_Vielfalt_im_Sport_final.pdf

    Arenz, T., Bockrath, F., Brümmer, K., Günter, S., Reinold, M., Schürmann, V., Thomas, M.& Wassong, S. (2020) Erklärung der Sektionen Sportgeschichte und Sportphilosophie in der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft zur Förderung der geistes- und kulturwissenschaftlichen Teildisziplinen. https://www.sportwissenschaft.de/fileadmin/pdf/Sektionen/2020_Erklaerung_zur-Foerderung-geistes-kulturwissenschaftlichen-Teildisziplinen.pdf

    Günter, S., Kuhlmann, D. & Schiedek, K. (2018). Institut für Sportwissenschaft. Ein Institut wie jedes andere? In Noormann, H. & Döhler, M. (Hrsg.) Logbuch der Philosophischen Fakultät (S. 144-145). Hannover: Leibniz Universität Hannover.

    Günter, S., Tschirren, K. & Nagel, S. (2013). Körper im Kulturkonflikt? Schwimmen als Integrationsmassnahme für Frauen mit Migrationshintergrund? Eidgenössische Kommission für Sport. Abschlussbericht für das Bundesamt für Sport BASPO, Magglingen/Macolin, Schweiz.

    Günter, S., Tschirren, K. & Nagel, S. (2012). Körper im Kulturkonflikt? Schwimmen als Integrationsmassnahme für Frauen mit Migrationshintergrund? Eidgenössische Kommission für Sport. Forschungsbericht für das Bundesamt für Sport BASPO, Magglingen/Macolin, Schweiz.

    Günter, S. (2009). The Metrosexual. Gender, Sexuality and Sport. Bookreview. In European journal for sport and society (ejss) 6/2 2009). Münster: Waxmann, 194-196.

    Günter, S. (1998). Öffentlicher Sport – Die Darstellung des Sports in den Medien, Kunst und Literatur aus historischer Perspektive. Bericht über die Jahrestagung der DVS-Sektion Sportgeschichte. Sozial- und Zeitgeschichte des Sports, 12 (3/98), 91-95.

    Günter, S. (1998). Öffentlicher Sport – Die Darstellung des Sports in den Medien, Kunst und Literatur aus historischer Perspektive. Bericht der  Jahrestagung der DVS-Sektion Sportgeschichte von 20. bis 22. Mai 1998 in Berlin. DVS Informationen, 13 (4/98), 47-49.

  • Installationen und Poster

    Schafferschik, A. & Günter, S. (2023, April). Zwischen Inklusion und Selektion. Eine praxistheoretische Untersuchung von Differenzordnungen im Sportunterricht. Posterpräsentation im Rahmen der Poster Sessions Leibniz-Prinzip Forum der Leibniz School of Education der LUH im Königlichen Pferdestall Hannover.

    Kühnemann, P. & Günter, S. (2018, Juni): Achtsamkeit oder Kontrolle? Eine kritische soziologische Perspektive auf Achtsamkeits-Techniken im Gesundheitsmanagement. Präsentation und Diskussion bei dem dvs- Expert/innen-Workshop Sportwissenschaft im Zukunftsfeld Betriebliches Gesundheitsmanagement in Frankfurt a.M.

    Wertecki, N. & Günter, S. (2017, Dezember). Intersexuality in Elite Sports. Poster- Präsentation im Rahmen der Vorlesungsreihe "Gender, Queerness, and Activism in Contemporary Context" des Englischen Seminars, LUH.

    Günter, S. & Tschirren, K. (2013, November). Körper im „Kulturkonflikt“? Schwimmen als Integrationsmassnahme für Frauen mit Migrationshintergrund? Zur Vermittlung und Aushandlung von Normen und Werten im Feld des Sports. Nacht der Forschung. Universität Bern, 09.November 2013.

    Günter, S. & Tschirren, K. (2011, November). Körper im Kulturkonflikt. Poster präsentiert an der Körpersoziologischen Forschungs- und Vernetzungstagung „Visions of the Body“ in Bern.

    Günter, S. & Tschirren, K. (2011, September). Schwimmen als Integrationsmassnahme für Frauen mit Migrationshintergrund? Zur Vermittlung und Aushandlung von Normen und Werten im Feld des Sports. Poster präsentiert an der Nacht der Forschung der Universität Bern in Bern.

    Günter, S. (2007, September). Bilder.Macht.Körper. Virtuelles Poster präsentiert am 18. dvs Hochschultag in Hamburg.

    Günter, S. (2007, Juni). Körper.Bilder.Welt. Hör- und Bildinstallation präsentiert an der 2. Nacht des Wissens an der Universität Hamburg.

    Günter, S. (1999, Januar). Empowerment durch Sport? Poster präsentiert beim Besuch der Bremer Kultursenatorin Bringfriede Kaars im Fachbereich Kulturwissenschaften an der Universität Bremen.

  • Wissenschaftstransfer

    12.10.2022 Podiumsdiskussion im Rahmen der Ausstellung „Maradona, der Göttliche?“ zusammen mit Jan Rosenthal, ehem. Profi Hannover 96, Thorsten Leißer, Fußballexperte und Pastor, Moderation: Dirk Tietenberg, Neue Presse und Hannoversche Allgemeine. Organisiert von der Katholische Kirche in der Region Hannover/Propstei St. Clemens.

    05.10.2022 Podiumsdiskussion im Rahmen der Tagung „Was kann und soll eine Geschichte des Sports?“ Eine Veranstaltung vom Sportmuseum Berlin im Olympiapark vom 5.-7. Oktober 2022

    Körber Stiftung (2020): History & Politics – Podcasts zu Geschichte und Politik: Günter, S. Sport macht Gesellschaft: https://www.koerber-stiftung.de/ecommemoration/podcasts

    23.9.2020 Wandersalon der Urbanen Künste Ruhr: Podiumsgespräch zu Posen, Gesten, Höchstleistungen. Die Ästhetik des Körpers im Sport. Mit Prof. Dr. Sandra Günter, Prof. Dr. Jörg Scheller, Toni Schmale und Sebastian Wells.

    www.skulpturenmuseum-glaskasten-marl.de/de/museum/veranstaltungen/1736.html

    Heckemeyer, Karolin, & Gramespacher, Elke (2019). Der Sport zwischen Geschlechterbinarität und geschlechtlicher Vielfalt. Interview mit Dr. Bettina Rulofs und Prof. Dr. Sandra Günter. Freiburger Zeitschrift für GeschlechterStudien, 25(1), 123-136. DOI: 10.3224/fzg.v25i1.06.

    08.11.2019 Sexuelle Vielfalt und geschlechtliche Identität im Sport. Geladener Vortrag von Prof. Dr. Sandra Günter auf der 43. Sportministerkonferenz in Bremerhaven unter der Leitung der Senatorin Anja Stahmann.

    Februar 2019 "Sportgeschichte ist Geschlechtergeschichte". Die Sportsoziologinnen Sandra Günter und Gabriele Sobiech im Interview mit Lea Susemichel. In an.schläge. Das feministische Magazin 2/2019, S. 13- 14

    28.09.2017 Bericht zur Jahrestagung der dvs-Sektion Sportgeschichte an der Fakultät für Sportwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum, 21.-22. September 2017. Ein siebenminütiger Beitrag über die erkenntnisreiche Tagung war im Abendprogramm des Deutschlandfunks am 28. September 2017 zu hören: http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2017/09/28/kulturgeschichte_des_sports_dlf_20170928_2020_1f41be51.mp3

    12.03.2017 Medienbeitrag: „Großes Event und knappe Bikinis. Voyeuristisches Beachvolleyball-Turnier“. In TAZ Nord, von Antonia Wegener. www.taz.de/Archiv-Suche/!5388054/

    22.04.2016 Sportwissenschaft 2030. Symposium des Fakultätentags Sportwissenschaft in Frankfurt/M. Beitrag: Internationalisierung.

    09.05.2014 Podiumsteilnahme an der Diskussion: Perception towards Disability Sport at the 11th conference of the European Association for Sociology of Sport (eass). Changing Landscapes in Sport: dynamics, hybridities and resistance. Utrecht, Mulier Institute/ Universiteit Utrecht (NL).

    11.02.2014 Buch am Mittag, Vortragsreihe der Universitätsbibliothek Bern. Vortragstitel: Glorious und deviant – Der utopische Körper im modernen Sport.

    11.01.2014 Medienbeitrag: „Da wird einiges in Gang kommen“ Interview mit Dominic Wirth zum Coming-out von Thomas Hitzlsperger. In. St. Galler Tagblatt, S. 19.

    Dez. 2013 Medienbeitrag: Interview mit Monika Bachmann zum Forschungsprojekt „Körper im Kulturkonflikt?“ In. Uni Press, Heft 12/2013, S. 30-31, Universität Bern.

    09.11.2013 Vortrag am Tag der offenen Tür im Rahmen des Symposiums: Das ist Sportwissenschaft, Universität Bern. Vortragstitel: Sport als Eckpfeiler der Integration?

    30.09.2013 shnit MEETS SCIENCE: Der Kurzfilm als Inspiration für Diskussion. Podiumsdiskussion anlässlich der Vorpremiere zum Spannungsfeld Generationen des 11. Internationalen Kurzfilmfestivals im Kuppelraum der Universität Bern.

    06.09.2013 Workshop zusammen mit Karin Tschirren im Rahmen des Transfer- und Vernetzungsworkshop zum Themenschwerpunkt „Sport und Integration“ mit AkteurInnen aus der Praxis, Verwaltung, Politik und Wissenschaft, Universität Bern. Titel: Fremdkörper und Fremdstoffe? Zur Analyse von Konflikten um Körper- und Bekleidungspraxen in Schwimmkursen als Integrationsmassnahme für Migrantinnen.

    05.11.2011 Organisation der öffentlichen Podiumsdiskussion „Wem gehört der Körper?“ Anlässlich der der Tagung „Visions of the Body. Körper zwischen Visualität, Praxis und Vision“ der Universität Bern, im Politforum des Käfigturmes der Stadt Bern.

    09.06.2007 Vortrag anlässlich der 2. Nacht des Wissens an der Universität Hamburg. Präsentation des Arbeitsbereiches: „Soziologie und Psychologie von Bewegung, Sport und Tanz“ des Fachbereiches Bewegungswissenschaft, Universität Hamburg. Vortragstitel: Körper.Bilder.Welt.

    30.09.2004 Moderation der Diskussionsrunde: „Der Terror der Ökonomie“ mit Vertretern aus Wirtschaft und Bildung des Landes Bremen im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche Waldorfpädagogik – Im Mittelpunkt der Mensch (25.09.-02.10.2004) im Vortragssaal der Kunsthalle Bremen

  • Beiträge (Abstracts) in Tagungs- und Kongressbänden (Double blind Peer-Review)

    Schafferschik, A. & Günter, S. (2023) Leistungs- und Entwicklungsförderung - ein Widerspruch? Sportpädagogische und -soziologische Perspektiven auf sportunterrichtliche Settings. 26. Sportwissenschaftlicher Hochschultag der dvs in Bochum vom 20.bis 23 September 2023

    Heckemeyer, K., Frohn, J. & Günter, S. (2023) Symposium: Geschlechtliche Vielfalt im Sport und Sportunterricht – Wissensbestände, Wissensproduktion und Wissensvermittlung. Im Rahmen der 14. SGS-Tagung, 15./16. 02 2023 in Bern. https://www.sgs2023.unibe.ch/tagung/wissenschaftliches_programm/index_ger.html

    Günter, S. & Schafferschik, A. (2022). “Bodies That Matter”: Zur Deutung von Körpern im

    Sportunterricht. [Abstract]. Beitrag auf der Jahrestagung der dvs Kommission Sportpädagogik und der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) am 25. und 26.11.22 an der Universität Graz. https://static.uni-graz.at/fileadmin/veranstaltungen/jahrestagung-sportpaedagogik/Abstractband_DGfE_OESG_Sportpaedagogik_2022_Graz.pdf

    Günter, S. (2019). Sport and Media: How Could You Let a Woman Speak? The social media discours on women who dare to report on men's football in Germany. [Abstract]. 16th European Association for the Sociology of Sport (EASS) Conference on Sports and the Environment held at the University of South-Eastern Norway from June 3rd - 6th, 2019

    Kühnemann, P. & Günter, S. (2019). Exercising Health, Fitness and Wellbeing? A Critical Dispositive Analysis. [Abstract] In Jackson, S. & Sam, M. (Hrsg.). World Congress of Sociology of Sport (ISSA), University of Otago, Dunedin, New Zealand, April 24-27 2019, p. 38-39.

    Wertecki, N. & Günter, S. (2018). What Qualifies a Woman to Compete As a Woman? – “lntersexuality” in Sport. [Abstract]. Oral presentation at the XIX ISA World Congress of Sociology, Session "Power and Justice in Sport", July 17th, 2018 in Toronto, Canada.

    isaconf

    .confex.com/isaconf/wc2018/webprogram/Paper100361

    Günter, S. (2018). “How Could You Let a Woman Speak?” The social media discours on women who dare to report on men's football in Germany" [Abstract]. In Sport, Discriminations and Inclusion.15th European Association for the Sociology of Sport (EASS) Conference in Bordeaux (France).

    Günter, S. (2017). „Wie Kann man nur eine Frau kommentieren lassen“. Wie in den Sozialien Medien das Nichtsagbare sagbar wir. [Abstract] In. A. Schwirtz, F.Mess, Y. Demetriou & V. Senner (Hrsg. ), Innovation & Technologie im Sport. 23. Dvs­ Hochschultag, München, 13.-15.09.2017. Hamburg: Feldhaus Verlag, S. 198.

    Günter, S. & Turan, G. (2016). Von der Ungleichheits- zur Diversitätsforschung . Eine wissenschaftstheoretische Annäherung. [Abstract] In I. Hartmann-Tews, B. Braumüller & T. Hoppe (Hrsg.). Soziale Ungleichheit. Jahrestagung der dvs Sektion Sportsoziologie und dvs-Kommission Geschlechterforschung, an der DSH Köln, S. 43-44.

    Günter, S. (2016b) Whats's natural? Technoscience and the Fear of Cyborgs in Sport. [Abstract] In Crossing Borders through Sport Science. 21st Annual Congress of the ECSS from the 6th till 9th of July, 2016 at the University of Vienna (Austria). http://ecss-congress.eu/2016/16/index.php/programme

    Günter, S. (2016). "History books may forgive them". Athletes as pioneers in human enhancement? [Abstract]. In. Hofmann, Annette R. (Hrsg.). Coming from the past, working in the present, looking to the future: Aims, topics and results of sport history. In 16th ISHPES Congress 2015, Split (Croatia). 18th-22nd August.

    Günter, S. (2014b). Mapping decolonial gender theory in transnational sport [Abstract]. In Transnational Body and Movement Cultures from a Gender Perspective, 13 - 15 November 2014, Copenhagen, Denmark: http://nexs.ku.dk/engIish/research/units/human-social-sciences/gender/scientific­ programme/Gender  conference  Book  of abstracts.pdf

    Günter, S. (2014a). Hybrid bodies in cyborg sports? The Case of Oscar Pistorius.

    Session 24 - Ethical aspects. [Abstract]. Book of abstracts (p. 90). 11th European Association for Sociology of Sport Conference, Utrecht, May 7 - 10 2014 (NL). http://www.mulierinstituut.nl/eass-2014/eass2014-abstract-boek-digitaal.pdf

    Günter, S. (2013c). The unforgivable transgression. A critical discourse analysis of the representation of Caster Semenya in Swiss print media. [Abstract]. The 2013 Meeting - Gender in Physical Culture. Department of Food and Nutrition, and Sport Science(IKI), Faculty of Education, University of Gothenburg, Sweden. http://www.iki.gu.se/digitalAssets/1467/1467662 abstract gender-in-physical­ culture 2013.pdf

    Günter, S. (2013b). “Auch gläubige Musliminnen sollen Sport treiben dürfen" (Blick 26.02.2010). Der Burkini-Diskurs in den Schweizer Printmedien [Abstract], Jahrestagung der dvs-Kommission Geschlechterforschung im Rahmen 21. Sportwissenschaftlicher Hochschultag, 25.-27.09.2013, Univ. Konstanz

    Günter, S. & Tschirren K. (2013). Fremde Körperpraxen: Die Aushandlung von Normen und Werten in lntegrationsdiskursen und lntegrationskursen in Schwimmkursen für Migrantinnen [Abstract]. Kongress der Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie: Ungleichheit und Integration in der Krise, 26.-28. Juni 2013 an der Universität Bern.

    www

    .sgs-

    kongress2013.unibe.ch/index.php?option=com content&view=article&id=734%3A workshop-b07 -ungleichheit-und-integration-im-sport&catid=89%3Aworkshops­ b&lang=de

    Günter, S. (2013a). Denomination of the Body. The 'burkini discourse' and the practice of swimming for migrant women in Switzerland [Abstract]. In. Diaz, A.R.;Sanchez, D.M.; Gavira, J.F. (Eds.) (2013). Sociology and Sport in Face of New Challenges. Book of Abstracts.101h  eass Conference. Cordoba: AESDE, S. 72.

    Günter, S. (2012b). The Social Construction of Gendered Sporting Bodies. [Abstract].ln.

    Votre, S. & Hofmann, A. (Eds.) (2012). Physical Education and Sport around the Globe: Past, Present and Future. XIII Congress of the International Society for the History of Physical Education and Sport. Rio de Janeiro: Editora Gama Filho, S. 162.

    Günter, S. (2012a). Transgressive Sporting Bodies - A Theoretical and critical discours analysis of the representation of Caster Semenya in Swiss print media [Abstract]. In. Schlesinger, T., Günter, S., Weigelt-Schlesinger, Y.& Nagel S. (Eds.)(2012).

    Sport in Globalised Societies. Changes and Challenges. Book of Abstracts. 9th Conference of the European Association for Sociology of Sport. Munster: Waxmann, S. 68.

    Günter, S. (2011b). Doping and the Ethos of Sport. When the exception becomes the rule. [Abstract]. In Sanderstram, T., Fahlen, J. & Wickman, K. (Eds.). People in Motion. Bridging the local and global. Book of Abstracts (S. 143). http://www.trippus.se/eventus/userfiles/261O1.pdf.

    Günter, S. & Tschirren, K. (2011a). 'Burkini Discourse' and the practice of Swimming for migrant women in Switzerland. [Abstract]. Abstract Book oft the ESA Conference - Geneva,7. – 10. September 2011. http://imatis.unige.ch/conference/abstractbooks/abstract.php?al0=2794

    Günter, S. (2010b). Marginal Bodies: Doped Bodies in Globalizes Competitive and Top-Level Sport [Abstract]. In Conly, Fontanilla, Miller, Ruben, Stevens (Eds.): Sociology on the Move. Book of Abstracts, San Diego,

    www

    .isa­ sociology.org/congress201O/isa-gothenburg-2010-book-of-abstracts.pdf.

    Günter, S. (2009b). Deviante Körper. Zur sozialen Konstruktion devianter Körper in der Gesundheitsbildung [Abstract]. In Kruger, Neuber, Bach & Reinhard (Hrsg.), Bildungspotentiale im Sport. 19. dvs Hochschultag in Münster. (S. 71). Hamburg: Czwalina.

    Günter, S. (2009a). Gender in popular culture: the rise and fall of the metrosexual category [Abstract]. In Bizzaglia & Ogliotti (Hrsg.), Sport, Bodies, Identities. 6 th Eass Conference. Book of Abstracts (S. 172). Roma: Lancillotto e Nausica.

  • Double-blind Peer Review in International Journals

    Günter, S. (2017) The unforgivable transgression. A discourse analysis of a transgressive aesthetic of performance and display in high competitive sports. In Barker-Ruchti, Natalie, Karin Grahn & Eva-Carin Lindgren (Eds.), Gender in Physical Culture: Crossing Boundaries - Reconstituting Cultures. Sport in the Global Society - Contemporary Perspectives. London: Routledge.

    Günter, S. (2015). The unforgivable transgression. A discourse analysis of a transgressive aesthetic of performance and display in high competitive sports. In Special Issue of the International Journal of Sport in Society. www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/17430437.2015.1073943.

    Tschirren, K., Günter, S., Weigelt-Schlesinger, Y. (2013). Körper im Kulturkonflikt. Zur Vermittlung und Aushandlung von Normen und Werten im Feld von Schwimmkursen für Frauen mit Migrationshintergrund. In. Freiburger Zeitschrift für Geschlechter Studien.

    Günter, S. (2013). Fitness als lnklusionsprämisse. Eine kritische Diskursanalyse zur Problematisierung adipöser Kinder- und Jugendkörper in sportwissenschaftlichen Gesundheitsdiskursen. In. Forum Qualitative Social Research (FQS): https://www.ssoar.info/ssoar/handle/document/35697