• Zielgruppen
  • Suche
 

Dr. Gerd Schmitz

Dr. Gerd Schmitz
Funktion:Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Telefon:+49 511.762-2191
Fax:+49 511.762-2196
E-Mail: gerd.schmitzsportwiss.uni-hannover.de
Standort:304 (1806),
Am Moritzwinkel 6
30167 Hannover
Sprechstunde:

Do. 09:00-10:00

In der vorlesungsfreien Zeit gelten andere Sprechzeiten.
Diese können Sie hier einsehen.

Zur Person

Lebenslauf

  • Kaufmännische Ausbildung (1999)
  • Diplom Sportwissenschaft an der Deutschen Sporthochschule (DSHS) Köln, Schwerpunkt Prävention und Rehabilitation (Sportrehabilitation, Psychiatrie und Sucht) (2004)
  • Freiberuflicher Sport- und Rückentherapeut (2001 – 2004)
  • Diplomarbeit am Institut für Biomechanik und Orthopädie
  • Wissenschaftliche Hilfskraft im Institut für Biomechanik und Orthopädie an der DSHS Köln (2004)
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Physiologie und Anatomie der DSHS Köln (2004 – 2006)
  • Graduiertenstipendium (2006 – 2007)
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Physiologie und Anatomie der DSHS Köln (2007 – 2008)
  • Promotion an der DSHS Köln (2010)
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter (zwischenzeitlich akad. Rat) im Institut für Sportwissenschaft der Leibniz Universität Hannover (seit 2008, heute 50%)
  • Verwaltung der Professur Trainingswissenschaft im Institut für Sportwissenschaft der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (seit 04/2016, 50%)

Mitgliedschaften

  • Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs); Mitglied des Sprecherrats der Sektion Sportmotorik
  • Verein zur Förderung des sporwissenschaftlichen Nachwuchses e.V.
  • Special Olympics Niedersachsen (SO-NDS)

Preise

  • Karl-Hofmann-Publikationspreis für Dissertationen 2011 (1. Platz)

Arbeitsschwerpunkte

Forschung im Arbeitsbereich Sport und Bewegung/Training

 

→ Vielfältige Themen für Bachelor- und Masterarbeiten verfügbar!

Aktuelle Lehrveranstaltungen

  • Einführung in bewegungs- und trainingswissenschaftliche Fragestellungen des Sports
  • Koordinative und kognitive Leistungsfähigkeit
  • Ein wettbewerbsfreies Sportprogramm für Menschen mit geistiger Behinderung

Publikationen

Artikel (peer-reviewed)

Monographien & Buchbeiträge

  • Schmitz, G. (2014). Visuo- und audiomotorische Adaptation. Schorndorf: Hofmann-Verlag. ISBN 978-3-7780-4850-4

(Buchveröffentlichung im Rahmen des Karl-Hofmann-Publikationspreises für Dissertationen, basierend auf: Schmitz, G. (2010). Mechanismen von visuomotorischer und audiomotorischer Adaptation. Transfer zwischen Sinnesmodalitäten und Effektoren. Dissertation, Deutsche Sporthochschule Köln.)

  • Schmitz, G. & Effenberg, A. O.Sound Joined Actions in Rowing and Swimming. In: C. Meyer & U. v. Wedelstaedt: Moving Bodies in Interaction - Interacting Bodies in Motion. Amsterdam: John Benjamins Publishing Company. Zur Veröffentlichung akzeptiert.

 Kongress-/Tagungsbeiträge

  • Schmitz, G. (2015). Gestaltung perzeptuo-motorischer Kontrolle.In T. Könecke, H. Preuß & W. I. Schöllhorn (Hrsg.), Moving Minds - Crossing Boundaries in Sport Science (S.366). Hamburg: Feldhaus Verlag.
  • Schmitz, G. (2015). Zusammenhang von exekutiven Funktionen und räumlicher Generalisierung nach sensomotorischer Adaptation. In J. Hermsdörfer, W. Stadler & L. Johannsen (Hrsg.), The Athlete's Brain: Neuronale Aspekte motorischer Kontrolle im Sport (149-150). Hamburg: Feldhaus Verlag.
  • Schmitz, G. & Effenberg, A.O. (2014). Die Wirkung einer kinematischen oder dynamischen Bewegungsakustik auf eine Synchronisationsleistung. In L.K. Maurer, F. Döhring, K. Ferger, H. Maurer, M. Reiser & H. Müller (Hrsg.), Trainingsbedingte Veränderungen - Messung, Modellierung und Evidenzsicherung (S. 82). Hamburg: Feldhaus Verlag.
  • Schmitz, G. & Effenberg, A.O. (2013). Modification of Actions by Sound. Workshop on Intercorporealitiy in Sports, Bielefeld.
  • Müller, M., Müller, M., Friedrich, A., Hornschuh, M., Schmitz, G. & Effenberg, A.O. (2013). Generalized synchronization by acoustic stimulation in football. 5th Joint Action Meeting, Berlin.
  • Schmitz, G. (2013). Einfluss von sensomotorischer Adaptation auf kognitive Fähigkeiten. 13. Jahrestagung der dvs-Sektion Sportmotorik, Stuttgart.
  • Schmitz, G., Müller, M., Hornschuh, M., Friedrich, A., Müller, M. & Effenberg, A.O. (2013). Verbesserung des Passspiels durch zeitsynchrone Akustik. In: Deutscher Fußball-Bund (Hrsg.), 2. DFB-Wissenschaftskongress 2013 (217-218). Bitter und Loose GmbH: Greven.
  • Schmitz, G. & Effenberg, A.O. (2012). Executive functions in Volleyball- and Badmintonplayers. In: R. Meeusen et al. (Hrsg.), Book of Abstracts of 17th annual Congress of the European College of Sport Science (S. 209).
  • Effenberg, A.O. Schmitz, G. & Münte, T. (2012). How movement sonification enhances motor perception. In: R. Meeusen et al. (Hrsg.), Book of Abstracts of 17th annual Congress of the European College of Sport Science (S. 57).
  • Schmitz, G., Mohammadi, B., Münte, T. & Effenberg, A.O. (2012). Zentralnervale Aktivierung durch audioviduelle Bewegungsinformation. In H. Wagner (Hrsg.), "NeuroMotion" - Aufmerksamkeit, Automatisierung, Adaptation (S. 76). Uni-Print: Münster.
  • Vinken, P.M., Brock, H., Kröger, D., Schmitz, G. & Effenberg, A.O. (2012). Effiziente auditive Kodierung von Alltagsbewegungen. In H. Wagner (Hrsg.), "NeuroMotion" - Aufmerksamkeit, Automatisierung, Adaptation (S. 76). Uni-Print: Münster.
  • Schmitz, G. & Effenberg, A.O. (2011). Auditve Wahrnehmung eigener und fremder Ruderergometerbewegungen. In T. Heinen, A. Milek, T. Hohmann & A. Raab (Hrsg.), Embodiment: Wahrnehmung - Kognition - Handlung (S. 82-83). Köln: Hundt-Druck GmbH, Köln.
  • Schmitz, G. & Effenberg, A.O. (2010). Kalibrierung audiovisueller Bewegungswahrnehmung. In K. Mattes & B. Wollesen (Hrsg.), Bewegung und Leistung - Sport, Gesundheit und Alter (S. 92). Hamburg: Czwalina.
  • Schmitz, G. & Bock, O. (2010). Common mechanisms for visuomotor and audiomotor adaptation. Proceedings of The Sport Psychology and Sport Sciences Conference (SPASS) 2010, Lignano.
  • Effenberg A.O. & Schmitz, G. (2010).Multisensory motion perception: Influence of pitch modulation on the perception of movement velocity. In F. Korkusuz, H. Ertan & E. Tsolakidis (Hrsg.) European College of Sport Science: Book of Abstracts of the 15th Annual Congress of the European College of Sport Science (S. 473).
  • Schmitz, G. & Bock, O. (2009). Intermodaler Transfer von visuomotorischer und audiomotorischer Adaptation. In S.D. Baumgärtner, F. Hänsel & J. Wiemeyer (Hrsg.), Informations- und Kommunikationstechnologien in der Sportmotorik. Hamburg: Techniker Krankenkasse. 
  • Schmitz, G. & Bock, O. (2007). Sensorimotor adaptation is more than altering muscle synergies. 397/7MM8. 2007 Neuroscience Meeting Planner. San Diego: Society of Neuroscience, 2007. Online.
  • Schmitz, G. & Bock, O. (2007). Different representations of adaptation in the sensorimotor system. In P. Beek, R. van de Langenberg (Hrsg.), EWOMS 2007, European Workshop on Movement Science, Mechanics – Physiology - Psychology: Book of Abstracts (S. 200-201). Köln: Sportverlag Strauß.
  • Schmitz, G., Bock, O., Mielke, R., Bruckmann, K. & Bodden, M. (2007). Sensorimotor adaptation is slowed in patients with Alzheimer´s Disease. ISOA-Workshop, Bad Honnef.
  • Bock, O., Schmitz, G. & Grigorova, V. (2006). Sensorimotor adaptation of arm and eye movements is based on different neural mechanisms. 366.1/HH6. 2006 Neuroscience Meeting Planner. Atlanta: Society of Neuroscience, 2006. Online.
  • Schmitz, G., Bock, O. (2006). Concurrent adaptations to sensorimotor discordances depend on their localization in the sensorimotor system. In K.-A. Hossmann (Hrsg.) Neuro-Visionen 4: Perspektiven in Nordrhein-Westfalen (S.115-116). Paderborn: Ferdinand Schöningh.
  • Bock, O., Schmitz, G. (2006). The locus of sensorimotor adaptation in the human brain. Neural Control of Movement Meeting, Key Biscayne.
  • Schmitz, G., Bock, O. & Vogt, P. (2005). Sensorimotor adaptation to visual versus acoustic distortions. In C. Pelham, W.I. Schöllhorn & W. Verwey (Hrsg.), EWOMS 2005, European Workshop on Movement Science, Mechanics – Physiology - Psychology: Book of Abstracts (S. 70-71). Köln: SPORT und BUCH.
  • Schmitz, G., Vogt, P. & Bock, O. (2005). Transfer of sensorimotor adaptation between sensory modalities. In H. Zimmermann & K. Krieglstein (Hrsg.) Proceedings of the 6th Meeting of the German Neuroscience Society / 30th Göttingen Neurobiology Conference [CD-ROM] 250 A, supplement to Neuroforum 2005, ISSN 0947-0875.
  • Schmitz, G., Bock, O., Mielke, R., Bruckmann, K. & Bodden, M. (2005). Dissoziierte Störung der sensomotorischen Adaptation bei Patienten mit leichtgradiger Alzheimer-Krankheit. In K.-A. Hossmann (Hrsg.), Neuro-Visionen 3: Perspektiven in Nordrhein-Westfalen (S.89-90). Paderborn: Ferdinand Schöningh.
  • Schmitz, G., Vogt, P., & Bock, O. (2004). Intersensory transfer of sensorimotor adaptation. In K.-A. Hossmann (Hrsg.), Neuro-Visionen 2: Perspektiven in Nordrhein-Westfalen (S. 119-120). Paderborn: Ferdinand Schöningh.